logo
facebook

Tour Schwäbische Alp

 
 
 
 
 
 

 

Tour Schwäbische Alp vom 4. Oktober 2013

 

Die letzte offizielle Tour im Jahresprogramm ist jeweils die Deutschland-Tour, die uns entweder den Schwarzwald etwas näher bringt, oder auch das Donautal von der schönen Seite zeigt, oder wie dieses Jahr die Schwäbische Alb-Strasse, die durch das schöne Donautal Richtung Norden führt und uns ihre landschaftlichen Eindrücke mit nach Hause gibt.

 

Schwäbische Alp

 

Wenn die Wetterprognosen gut sind, dürfen wir immer mit etwa 12 bis 16 Teilnehmern rechnen. Doch die Regenvorhersage war bedenklich, so dass wir damit rechnen mussten, nur sehr wenige an dieser Tour teilnehmen werden. So war es dann auch. Wir starteten um 08.00 Uhr mit 6 Mitgliedern, die wasserfest angezogen waren, Richtung Schaffhausen. Schon ab Andelfingen setzte der Regen aus und kurz vor der deutschen Grenze waren die Strassen wieder trocken. Die Reisegeschwindigkeit ist höher, da wir generell über Land mit 100km/h fahren dürfen. Da eine grossräumige Umfahrung im Raum Schwenningen gefahren werden musste, haben wir den geplanten Kaffeehalt verpasst. Doch schon bald fanden wir ein Lokal, welches die Feststimmung mit „Handörgelimusik“ vom Vorabend immer noch auslebte. Der Kaffee war trinkbar, über den Rest spreche ich nicht.

 

Schwäbische Alp

 

Es gab auf dieser Tour leider nur wenige kurvenreiche Strecken, dafür offene und schnelle Strassenstücke, die uns auch Spass bereiteten. Eindrücklich war, dass wir jeweils lange fahren konnten, bis wieder eine Begrenzungstafel kam, die unser Tempo drastisch reduzierte. Da spürt man gut, dass wir in der Schweiz viel zu dicht besiedelt sind.

Der Mittagshalt hatte dafür besondere Klasse, schmackhafte Spezialitäten zu äusserst günstigen Preisen. Wieder Richtung Süden führte der Weg nach Meersburg, wo wir den Bodensee mit der Fähre überquerten und anschliessend den Zvierihalt in Steckborn mit einem Coupe Nesselrode genossen. Pünktlich um 17.30 Uhr kamen wir wieder in Seuzach an, 330km gefahren, davon nur 20km im Regen und den Rest grösstenteils von der Sonne begleitet. Es ist fast jeden Oktober so, darum fahren wir auch, wenn die Prognosen schlecht sind, auch nächstes Jahr wieder.

 

Dario Casa

 
Copyright © 2017 Töffclub Offes (R)ohr
Impressum  •  Design  •  Web