logo
facebook

Spessart

4-Tagestour ins Räuberland Spessart vom 17. – 20. Juni 2016

(1370km und 25h Rollzeit)

 

Letztes Jahr, als es um die Planung der Touren 2016 ging, meldete sich das Mitglied Jürg Flacher, dass er gerne für dieses Jahr eine besondere Tour organisieren möchte, wo wir als Club noch nie waren. Es war wirklich so, dass der Club noch nie in dieser Gegend von Deutschland die Kurven genoss. Wir trafen uns am Freitagmorgen, 17. Juni 2016 um 06.45 Uhr auf dem Rietacker-Parkplatz zum Briefing eines neuen Abenteuers.

 

          

 

Am Start mit den Regenkleidern, in der Hoffnung, sie nicht zu viel zu gebrauchen

 

Jürg erzählte kurz und bündig wohin wir rollen und was uns erwarten wird. Gespannt auf 4 Abenteuertage ritten wir um 07.00 Uhr los Richtung Stein am Rhein, wo wir die Grenze zum Nachbarland überquerten. Der Weg führte über Stockach, Pfullendorf bis Herbertingen zum Kaffeehalt. Weiter ging es über Marbach am Federsee vorbei bis nach Baltringen zum Tankstop. In Zang angekommen genossen wir eine köstliche und gemütliche Mittagspause und stärkten uns für die Weiterfahrt.

 

Alsdann führte und der Weg Richtung Norden, dem Räuberland entgegen. Keine Schnellstrassen waren das Ziel, sondern die anspruchsvollen kurvenreichen Nebenstrassen durch eine offene und farbenprächtige Landschaft bis zum Kaffeehalt am Neumühlesee. Nach 430km erreichten wir nach einem nochmaligen Tankstop das Panorama Hotel in Heimbuchenthal, wo wir mit offenen Armen empfangen wurden.

 

        

 

Auch das Städtchen Alznau war ein Besuch wert

 

Am zweiten Tag standen uns 240km Spessart-Waldland bevor. Eine wunderschöne Reise inmitten des Räuberlandes mit vielen Sehenswürdigkeiten. Nebst dichter Waldlandschaft genossen wir auch einige Kilometer dem Main entlang. Die Strassen war nicht immer einladend zum Kurvenfahren, hatten sie sichtlich unter den Regenmassen gelitten. Auch stiessen wir auf viele Umleitungen, die das Fahren nicht immer vereinfachten. So hinterliess auch die Regenperiode ihre Spuren.

 

           

 

Auf der Strecke durch das Räuberland

 

Den dritten Tag widmeten wir den Höhen und Tälern des Spessart, wobei die Höhen sich auf ca. 550m beschränkten, aber die Weitsicht sehr eindrücklich war. Wir fuhren 285km durch unzählige Kurven, idyllische Dörfer, einige Flusskilometer am Main entlang, herrliche Wiesen bis hin zum Schloss Mespelbrunn. Von da aus waren es nur noch wenige Kilometer bis zum Hotel.

 

 

Hier fahren wir direkt in eine Gewitterfront

 

Nun stand bereits wieder die Heimreise auf dem Programm. Die 410km lange Strecke führte uns an Heidelberg und Pforzheim vorbei in den Süden. Wir streiften noch den Schwarzwald, durchquerten das Donautal und besuchten noch den Henau-Blick mit der tollen Aussicht. Dann näherten wir uns der Schweizer Grenze bei Thayngen, wo wir uns wieder an das Limit von 80km/h über Land gewöhnen mussten. Der Abschlusstrunk und die vielen Erzählungen fanden dann noch bei einem letzten Halt in der Kreuzstrasse statt.

 

Am ersten Tag regnete es ca. 1 Stunde, am zweiten Tag ca. 30 Minuten und am dritten Tag noch ein kurzes Gewitter. Während der Heimfahrt begleitete uns die ganze Zeit die Sonne, welche wir an den anderen Tagen schon etwas vermissten. Bemerkenswert war das Verkehrsverhalten der Deutschen gegenüber den Töffahrern. Nie, während den ganzen 1400km, wurde unser Convoi von irgendjemandem unterbrochen, sei es in einem Kreisel, bei keinem Vortritt, aus der Stopstrasse oder bei Fussgängerstreifen. Alle Automobilisten hielten an, die Fussgänger warteten und liessen alle vorbeifahren und keiner drängte sich vor, wie wir es uns sonst gewohnt sind.

 

          

 

Ein Gruppenbild beim Schloss, Werner und Dario fehlen (Photograph und Töffwache)

 

Die vier Tage haben uns einige Eindrücke gegeben, die wir immer in Erinnerung behalten werden, sei es die Führung von Jürg durch eine tolle Landschaft, das Hotel, das Essen, die Erlebnisse, auch die Zwischenfälle wie abgebrochener Bremshebel Zellenschluss an der Batterie und sonstige Kleinigkeiten. Vielen Dank Jürg für die tollen vier Tage.

 

 

 

Dario Casa

 

 

weitere Bilder in der Galerie

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Diese Galerie ist nicht vorhanden
Copyright © 2017 Töffclub Offes (R)ohr
Impressum  •  Design  •  Web