logo
facebook

Jubiläumstour Flacher

15 Jahre Töff- Club Offes (R)ohr

 

Ganz im Zeichen für alle!

Dieses Jahr sollte unser 15 jähriges Jubiläum möglichst allen Mitgliedern die Möglichkeit geboten werden ein Teil des Jubiläums zu sein. Zwei Touren standen zur selben Zeit auf dem Programm. Die grosse 10- tägige Tour führte nach Spanien in die Pyrenäen. Der Start war am Freitag 1. September. Eine kleine Gruppe von 6 Mitgliedern nahm die Tour in Angriff.

Eine Woche später, am 9.September wurde allen Clubangehörigen, denen es nicht möglich war die lange Reise auf sich zu nehmen, eine zweitägige Wochenendtour angeboten. Diese Tour führte nach Nordosten in die Ammergauer Alpen.

 

 

Kleine Jubiläumstour

Die Vorfreude auf die kleine Tour war gross. Die vorher gegangene Woche erhielten wir immer mal wieder Fotos von der grossen Tour und endlich durften wir auch unserem Teil der Jubiläumstour antreten. Pünktlich um sieben Uhr morgens starteten 7 Motorräder ab dem Rietackerparkplatz. Zum angewöhnen fuhren wir auf die Autobahn bis nach Uzwil. Durch die hügelige Landschaft ging es Richtung Waldstatt und Trogen nach Oberegg. Der Ausblick Richtung Bregenzerwald unserm nächsten Ziel, dem Rheintal und die Aussicht zum Bodensee ist bei gutem Wetter ein richtiger Blickfang. Wir tauchten Richtung Rheintal ab um hinter Dornbirn auf dem Bödele unseren Kaffeehalt einzulegen. Nach dem Tankstopp für Fahrzeug und Fahrer verliessen wir nach Sulzberg den Bregenzer Wald über die Grenze nach Deutschland ins Allgäu. Die sanft in Landschaft eingebetteten Gewässer zum Beispiel der Alpsee, der Niedersonthofner See oder der Sulzberger See, begleiteten uns auf der Tour weiter Richtung Nordost bis wir nach 220 km in Oeschle zur Mittagspause eintrafen. Geschichtsträchtig und im Regenkombi nahmen wir die zweite Tageshälfte unter die Räder.

 

Auf dem Weg begegneten wir den von König Ludwig dem II. von Bayern erbauten Schlösser Neuschwanstein, Hohenschwangau und das Schloss Linderhof. Das Schloss Linderhof war das einzige, dass im Leben von König Ludwig der II. fertig gestellt wurde und er auch bewohnte. Sein Leben verlor er im Starnberger See kurz vor seinem 41. Geburtstag. Seine, heute als Märchenschlösser bekannten Bauten sollten nach seiner Ansicht nach, nie der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Über 50 Millionen Besucher haben die Schlösser seit dem Tod Ludwigs 1886 gesehen. Neuschwanstein besuchen täglich etwa 6000 Personen, das sind 1,4 Mio. pro Jahr.

 

Genug der Geschichte, denn wir ersparten uns das Anstehen und fuhren zügig weiter Richtung Tagesziel. Bald tauchten wir in das Ammergau ein. Der Name kommt, so nimmt man an, von der nahen Bernsteinstrasse, (Ammer, Amber). Unser Ziel war erreicht. Sehr herzlich wurden wir in Saulgrub, im Hotel, zum bayrischen Paradies empfangen. Das Hotel, klein und das Essen fein. Das ist noch Gastfreundschaft, fast paradiesisch.

Der Sonntag bot das gleiche Bild wie der vorherige Tag, Regen. Pünktlich starteten wir zu der Rückreise. Die Fahrt ging um den Staffelsee an Garmisch- Partenkirchen vorbei nach Imst zum Tankstopp und Kaffeehalt. Die Fahrt über den Hahntennjochpass brachte uns ganz in die Nähe von weisser Pracht und die Temperaturen vielen gegen null Grad. Bei der Talfahrt wurde es merklich wärmer und je weiter wir Richtung Westen kamen wurde auch der Regen weniger. In Damüls machten wir halt zum Mittagessen. Wärend dieser Zeit hatten wir Gelegenheit alles Mögliche im Trocknungsschrank zu verstauen. Nun ging es zügig und trocken via Lichtenstein und dem Toggenburg in die heimatliche Gegend. In Hettlingen trafen wir uns zum Abschluss der Jubiläumstouren gemeinsam in der Eichmülli ein. Die grosse wie auch die kleine Tour hatten zum Schluss das gleiche Ziel und konnten beim Umtrunk von den Erlebnissen schwärmen. Ganz besonders zu erwähnen ist sicherlich, dass wir ein weiteres Mal alle wieder gesund nach Haus zurückkehrten.

Gut gemacht.

 

 

 

weitere Bilder in der Galerie

 
Copyright © 2019 Töffclub Offes (R)ohr
Impressum  •  Design  •  Web