logo
facebook

Wallis Col du Sanetsch

Wallistour auf den Col du Sanetsch vom 10. – 11. Juni 2017

 

Es sind zwar grosse Distanzen bis ins Wallis, aber der Col du Sanetsch soll es wert sein, die Strecke zurück zu legen. Davon wollten wir uns überzeugen und reisten mit 18 Personen dorthin. Am Samstagmorgen starteten wir bereits um 07.00 Uhr Richtung Thun und machten den zweiten Kaffeehalt auf dem Schallenberg ob Steffisburg. Für die Mittagspause fanden wir einen idyllischen Ort am Thunersee.

 

  

 

Start ab Rietackerplatz mit den letzten wichtigen Infos

 

Da bei der Planung noch ungewiss war, ober der Furkapass bereits offen ist, wählten wir den sicheren Weg und auch einmal Wege, die wir sonst nicht unter die Räder nahmen. So fuhren wir nach Kandersteg und haben unsere Motorräder nach Goppenstein verladen. Auch ein besonderes Erlebnis. Nach Sion führte der Weg rechts weg Richtung Col du Sanetsch.

 

 

 

Gruppenbild beim Stausee Sanetsch

 

Auf 2251m Höhe stand unser Hotel, einfach, aber von einer unglaublichen Bergwelt umzingelt. Ein Abstecher führte uns noch zum Stausee Sanetsch, auch da bot sich ein wunderschönes Bild von Landschaft und Idylle. Die einmaligen Eindrücke wurden durch den Chef des Hotels und seiner einfachen Art der Führung etwas beeinträchtigt, aber auch dafür hatten wir Lösungen bereit.

 

   

 

Das unglaublich schöne Panorama auf dem Col du Sanetsch

 

Die Rückfahrt begann am Sonntagmorgen um 08.00 Uhr und führte nach Aigle, über den Col des Mosses und den Jaunpass ins Berner Oberland zum Mittagshalt. Da die Temperaturen doch über 30 Grad stiegen, wählten wir die Autobahnauffahrt bei Dagmersellen, um etwas schneller nach Hause zu kommen. Fazit dieser Reise mit 750km, der Col du Sanetsch ist traumhaft und empfehlenswert.

 

 

                Dario Casa

 

 

weitere Bilder in der Galerie

 

 
Copyright © 2019 Töffclub Offes (R)ohr
Impressum  •  Design  •  Web