logo
facebook

Alpenchallange

Töffclub-Alpenchallange in den Westalpen vom 3. – 8. September 2018

 

Der Ursprung zu diesem Anlass lag bei der Teilnahme von 5 Töffclubmitgliedern am Swiss-Alpenchallange im Jahre 2016, wo während 6 Tagen in den Westalpen (Frankreich) 130 Alpenpässe absolviert werden mussten. Eine solche Übung kann natürlich nicht mit dem Töffclub durchgeführt werden, aber eine Auswahl der allerschönsten und höchsten Pässe soll den Mitgliedern nicht vorenthalten werden, weshalb ich diesen Anlass ins Leben rief.

 

           

 

Mittagshalt auf dem Col des Mosses

 

Am Montag, 3. September starteten wir um 06.00 Uhr ab Rietackerplatz Richtung Thun. Auf dem Schallenberg gab es den Kaffeehalt und in Steffisburg den Tankhalt. Danach ging es ins Fribourgerland über den Jaunpass auf den Col des Mosses zum Mittagshalt. Bis zum Hotel in Megeve überquerten wir noch den Pas de Morgins, Col du Corbier, Col de la Joux verte, Col de Joux Plane, Col de la Colombiere und den Col de la Crois Fry. Das Tagesziel von 515 km ist erreicht und wir sind müde am Ziel angekommen.

 

 

Die Alpenchallange-Gruppe sichtlich zufrieden und es herrscht gute Stimmung

 

Am zweiten Tag standen die Pässe Col de la Saisier, Col du Pre, Col de la Madeleine, Col du Moillard, Col de la croix de fer und der Col du Glandon auf dem Programm mit Ziel im gleichen Hotel, also eine Tagestour ohne Gepäck.

 

Am dritten Tag starteten wir um 08.30 Uhr mit Gepäck, denn das Ziel war Savines le Lac am Lac de Serre-Poncon. Der Weg führte über folgende Pässe: wiederum den Col du Saisiers und Col du Pre, denn sie liegen am Weg, dann den Col d’Iseran, Col du Telegraphe, Col du Galibier, Col du Lautaret und zum Abschluss den Col d’Izoard. Ein traumhafter Tag in den windigen Höhen mit sagenhaftem Ausblick.

 

           

 

Eine wunderschöne Aussicht vom Col de Galibier, leider etwas wenig Platz für die Besucher

 

Am vierten Tag starteten wir wieder ohne Gepäck und die folgenden Pässe standen auf dem Programm: Col de Moissiere, Col Bayard, Col du Noyer, Col du festre, Col d’Allos, Col des champs, Col de la Cayolle und der Col de Vars. Leider mussten wir wegen eines sehr anhaltenden Gewitters die Tour abbrechen. Sintflutartig floss das Wasser über die Strasse und die Sicht wurde fast komplett eingeschränkt. Also Rückkehr zum Hotel.

 

 

Ausblick vom Königspass Col de la Bonnette

 

Am fünften Tag freuten wir uns auch darüber, ohne Gepäck zu fahren und dass wir auf den höchsten befahrbaren Pass der Alpen, den Col de la Bonnette besuchen konnten. Er ist mit seinen 2802m Höhe eine besondere Augenweide und Eindrücke, die fast nicht in Worte zu fassen sind. Dies war auch gleich der Abschluss des Alpenchallange, denn der sechste Tag war die Heimreise von über 600km über Italien. Eine gute Stunde vor dem Plan kamen wir in Seuzach an.

 

 

                                               Dario Casa

 

 

weitere Bilder in der Galerie

 

 
Copyright © 2019 Töffclub Offes (R)ohr
Impressum  •  Design  •  Web